Alle Artikel in: Liberale Demokratie

Mauer | Erinnerung an die Diktatur

Die Stasi hatte fast alles im Blick © Tom Rübenach

Die Mauer: sie stand exakt 28 Jahre, 2 Monate und 27 Tage. Heute markiert den Tag, an dem sie genau so lange weg ist wie es sie gab. Die Mauer bedeutete nicht allein Steine und Todesstreifen und all die Morde. Die Mauer ist ein Synonym für Diktatur und Unterdrückung. Und für die Stasi, die brutal gegen alle vorgegangen ist, die eine andere Meinung als die SED hatten, die heute “Die Linke” heißt. Die Stasi hat Menschen erpresst und zu Spitzeln degradiert. Vor allem davon handelt diese Erinnerung.

Reisewarnung | Die Türkei vor der totalen Diktatur

demokratieverbot-in-der-tuerkei-photo-tom-ruebenach

Die Regierung in Ankara will, dass die Reisewarnung des Auswärtigen Amtes für die Türkei aufgehoben wird. Das bleibt Wunschdenken, hoffentlich. Nichts hat sich in den Monaten seit deren Beginn verändert. Im Gegenteil. Der türkische Machthaber Erdoğan hat mit der Liberalisierung seines Landes nichts am Hut.

Gefährliches Spiel | Orban, Höcke, CSU

Gefährliches Spiel: Orbán, Höcke, CSU © Tom Rübenach

TS|BN 8. Januar 2018 Da wird ein gefährliches Spiel gespielt in Europa, weithin sichtbar: es ist das braune Spiel. Nicht, dass die Nazis kurz davor wären, die Herrschaft zu übernehmen. Das ist nicht der Fall. Aber matschiges Unbehagen muss beschleichen, wer die liberale Demokratie sein Weltbild nennt.

Grundgesetz | Die Verfassung muss man schützen

Die Verfassung muss man schützen © Tom Rübenach

Unsere Verfassung geht schnurstracks auf die siebzig zu. Stolzes Alter, wenn man bedenkt, dass es nie vorher eine deutsche Demokratie so lange ausgehalten hat – mit sich selbst und anderen. Der 23. Mai ist unser “Verfassungstag”. Die Verfassung muss durch aktive Teilnahme an der Demokratie beschützt werden. Und nicht durch Hass und Ablehnung.

Kölner Demonstration | Demokratie und Freiheit

Todesstrafe in der Türkei geplant

TS|BN 31. Juli 2016 Die Kölner Demonstration hat mit Demokratie und Freiheit zu tun. In der Domstadt wird heute für den türkischen Diktator Erdoğan demonstriert. Das ist gut, weil es möglich ist. Das Versammlungsrecht gilt hierzulande für noch ganz andere Gruppen. Hooligans, Kommunisten, Nazis, Pegida und andere Extremisten dürfen das auch. Dafür haben viele Menschen in der Geschichte ihr Blut vergossen. Anderswo auf der Welt tun sie das noch heute. Womöglich auch in der Türkei. Die Kölner Demonstration ist also das Gegenteil dessen, was Erdoğan und seine Schergen für Demokratie halten.